• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 10 anderen Followern an

Gemeinsamkeiten

Am Dienstag hatte ich meine erste AG-Jahresversammlung für ASF, bei der es darum ging, die Finanzen und das Thema der 3-tätigen Jahresversammlung im  Mai 2011 zu diskutieren. Um 17 Uhr hatten Felix (also mein Kollege im Büro und WG-Mitbewohner) und ich theoretisch Schluss. Wir haben also praktisch mitgeholfen, alles für die AG vorzubereiten- wie einkaufen,Kaffe kochen und Tisch decken. Es gab nämlich dort auch gleich Abendessen, was sehr sehr praktisch war! Richtig begonnen haben wir gegen 18:30 mit der obligatorischen Vorstellungsrunde und geendet hat diese AG nicht wie angenommen gegen 20 Uhr, sondern in etwa 21:15(ich denke sogar, ein wenig später noch) . Also ca 1 Stunde später, wodurch wir dann erst zu um 21:50 zu Hause in der WG ankamen. Glücklicherweise durften wir früh morgens 1 Stunde später kommen, also um 10. Im Endeffekt waren wir also nur 11 Stunden auf Arbeit, davon 1/2 Stunde Pause.

Gestern, Sonnabend 28.08.10,  wiederum hatte ich eine Auswahl mit YFU, das heisst, wir haben einem Gruppen- und Einzelgespräch  geschaut ob Bewerber „fit“ für ein Austauschjahr sind. Getroffen haben wir uns um 8 Uhr, zum gemeinsamen Planen und Frühstücken. Natürlich durfte die obligatorische Vorstellungsrunde nicht fehlen. Um 9 Uhr hatten wir die erste Bewerbergruppe und um 13 Uhr die zweite. Man sollte also meinen, dass wir bis etwa 17:30 fertig würden, was ja so angesagt war.  Ihr könnt es euch denken, dem war nicht so. Um 19  Uhr waren wir mit dem Nachbesprechen der 9 bewerber und dem Aufräumen fertig. Also ca 1,5 Stunden später. Als Belohnung für solch einen anstrengenden Tag sind wir danach noch zum Inder gegangen und haben vorzüglich gegessen. Ich kann Chicken Tikka nur wärmstens empfehlen! 🙂

Wie man also sieht, gleichen sich zumindest ASF und YFU doch in einigen Aspekten. Ab jetzt werde ich immer mindestens 1 Stunde drauf rechnen auf die angegeben Uhrzeiten- bei beiden Organisationen. Ansonsten überlappen sich nämlich wieder einige Termine und das muss ja nicht sein.

Gestern zum Beispiel war ich noch mit einem Freund verabredet, um 20 Uhr wollten wir uns treffen. Über Umwege konnte ich ihm dann doch noch mitteilen, dass ich erst später kommen kann (wer lässt sich denn ein gesponsortes Essen entgehen?)! Um 21:30 trafen wir uns dann und setzten uns ins „la Paz“ an der Prenzlauer Allee:

Ein schöner Tag, an dem ich viele interessante Leute kennen lernen konnte 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: