• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 12 Followern an

Ich

Edit Juli 2011:

Mittlerweile bin ich 19 Jahre alt und auch sonst hat sich ein wenig was verändert- ich werde ab Anfang September 2011 einen zweiten Friedensdienst mit Aktion Sühnezeichen Friedensdienste beginnen. Diesmal in Israel, genauer gesagt, in Jerusalem. Ich arbeite dort in der jüdisch-arabischen Schule „Yad beYad“ , im Jerusalem Open House (dem LGBT-Zentrum) und werde weiterhin einmal wöchentlich eine/n Überlebende/n im Alltag begleiten. Ein Teil meines Dienstes, nämlich die Arbeit in der jüdisch-arabischen Schule wird vom „Europäischen Freiwilligendienst(EFD)/European Voluntary Service (EVS)“ gefördert. Ausserdem unterstützt mich die „Evangelische Kirche von Westfalen“ und meine Paten. Dafür möchte ich schon einmal im Vorraus danken!

 

 

(Stand Januar 2011)
Ich bin Anne, 18 Jahre alt und arbeite von September 2010 bis August 2011 im Infobüro der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste. Einen Tag pro Woche besuche ich ausserdem 2 ältere Damen aus der jüdischen Gemeinde zu Berlin. Anfangs stand ich vor allem der Büroarbeit sehr skeptisch gegenüber- hatte ich mich doch für das Infobüro entschieden, um danach nach Israel gehen zu können. Doch alle Skepsis hat sich nach und nach in Luft aufgelöst, denn Berlin ist mehr als nur die recht routinierte Arbeit im Infobüro. Die Mitarbeit bei der Organisation der Jahresversammlung, diverse interessante Veranstaltungen zu denen wir als ASFler eingeladen werden, ob Filmvorstellungen, Konzerte oder Ausstellungseröffnungen und natürlich das immer sehr spannende Leben in einer internationalen WG möchte ich nicht mehr missen. Und nicht zu letzt ist die Arbeit mit meinen beiden alten Damen teils zwar anstrengend, aber doch sehr erfüllend. Über diese Zeit habe ich hier bis jetzt gebloggt und möchte das auch weiterhin tun.

Zum Ende meines Dienstes möchte ich mich hier auch einmal für die Unterstützung bei meinen PatInnen bedanken. Ohne euch könnte ich diese Erfahrungen nicht sammeln, ohne euch würde es die Freiwilligendienste in dieser Form nicht geben, ohne euch würde ASF schwer existieren. Danke für eure Spenden, danke für Eure Unterstützung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: