• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 10 anderen Followern an

Das Jubiläum von ASF in GB

Am Ende eines sehr sehr interessanten Monats angekommen, möchte ich doch noch etwas über die letzte Zeit schreiben. Zwar viel zu spät, aber ich hatte wirklich nicht viel freie Zeit am PC.

Alles angefangen hat es diesen Monat mit dem 50 jährigen Jubiläum von ASF in Groß-Britannien und dem gleichzeitigen 10 jährigen Jubiläum des trilateralen Programms von ASF in Groß-Britannien. Das trilaterale Programm ist das erste und momentan noch einzige Programm von ASF in diese Richtung. Es bedeutet, dass es in Groß-Britannien eine Freiwilligendienstgruppe bestehend aus 12 Polen und 12 Deutschen gibt. Zusammen mit dem Deutschlandprogramm, das bis auf die Stellen im Infobuero auch nur aus Nicht-Deutschen besteht, ist es das internationalste Langzeitfriedensdienstprogramm von ASF- alle anderen Freiwilligendienstgruppen bestehen ausschließlich aus Deutschen.

Am 7ten und 8ten Juli waren die Feierlichkeit. Angefangen haben wir in der Coventry Cathedral. Die Cathedral wurde von deutschen Bombern 1940 völlig zerstört und nach dem Krieg haben die ersten ASF-Freiwilligen mitgeholfen die Ruine wieder herzustellen. Dort kommt übrigens auch das „Sühnezeichen-Männchen“ her- das erste Symbol von ASF:

Das Original-Logo von ASF

Heute steht auf der einen Seite die Ruine und daran angebaut ist eine sehr große, aber modern gehaltene Kathedrale. Beide haben ihren Charme, aber seht selbst:

links die Ruine, rechts die neue "Coventry Cathedral"

Wie wir gut sehen können, rechts die Neue und links die Ruine der alten „Coventry Cathedral“. Und in der Mitte- zwei Kreuze! 😀 Ist halt letztendlich doch eine Kirche- oder zwei. Eher zwei, denn anders als man annehmen würde, wird die Ruine zumindest teilweise noch genutzt. Unter anderem für die „Litany of Reconciliation“ . Coventry ist eines der weltweis großen Zentren der Versöhnung- begonnen hat es, nachdem die Luftwaffe die Kathedrale zertsört hat und der Probst Dick Howard in einer Radioansprache sagte:

he would work with those who had been enemies ‚to build a kinder, more Christ-like world.‘ (Coventry cathedral)

Ein also wirklich passender Ort für ASF (engl. Action Reconciliation Service for Peace). Und am 7ten ging es dann auch schon los:

Die ersten Reden, der Kanon David Porter hat noch seine ersten Sätze in der nicht überdachten Ruine gesagt, dann gingen wir rein, denn es regnete. England halt…! Danach das Typische- der Lord Mayor (der Bürgermeister mit der goldenen Kette) und Christian Staffa als geschäftsführer von ASF hielten kurze (Dankes)reden.

Ein ganz schöne Tradition für diese Jubiläen folgte- die Freiwilligenreden. Ekkehart Lother (1961) und Lena Mangold erzählten sehr persönlich, was sie aus Ihrem jahr mitgenommen haben, wie sehr es sie geprägt und den weiteren Weg bestimmt hat und bestimmt bestimmen wird. Ekkehart war zum Beispiel mit seiner englischen Frau beim Jubiläum.

Hier die beiden Freiwilligen:

Dann kamen die inhaltichen Inputs, auf die ich wirklich nicht im Detail eingehen kann. Nur so viel- der „Main-speaker“ Dr. Olaf Jensen von der University of Leicester zerstörte das allgemeine Bild der „Deutschen, als Champions der Aufarbeitung“- ich bin hier schon auf den Fall und das Leben von Fritz Bauer eingegangen, der es als Jurist mehr als schwer mit juristischer Aufarbeitung hatte. Eine kurze Anekdote aus dem ASF-Dunstkreis dazu. Die meisten die „Sühenzeichen“ heute hören, finden es rückwärtsgewand und nicht mehr aktuell; heute in 2011- da hat sich seit den 60ern also nicht viel gelernt. Schon die ersten Freiwilligen führten die gleichen Diskussionen.

Es folgten Essen, 3 sehr interessante Workshops, selbst gebackener Kuchen und eine Pilgerschaft durch die Ruine. Das war mir persönlich zu viel des Religiösen, aber irgendwo hat ASF ja doch seine christlichen Wurzeln. Ich habe dann doch eher Fotos gemacht:

dann ein weiteres Highlight- ein deutsch-polnisches Ensemble spielte Dimitri Shostakovich und schlussendlich gab es einen netten Empfang, ein Gläschen Wein und viele Gespräche. Ein sehr netter Tag.

Am Abend ging es dann zu der lieben Magda nach Hause. Magda ist die ASF-Länderbeauftragte von GB und für die Freiwilligen und alles, was dazu gehört zuständig und arbeitet hauptamtlich im Büro von ASF in London. Wir hatten einen sehr tollen Abend mit wunderbarem indischen Essen. Danke dafür! 🙂

Am nächsten Tag sind wir dann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Hyde Park gefahren und waren bei einem Botschaftsempfang. aber nicht irgendeinem, sondern einem gemeinsamen Botschaftsempfang der polnischen Botschafterin und des deutschen Botschafters in der deutschen Botschaft. Die Fassade wird übrigens gerade renoviert. Wer also demnächst nach London fährt- die deutsche Botschaft ist die ohne Flagge, dafür mit weißen Stofffetzen vor dem Gebäude. War dennoch sehr imposant: Die Reden, das Ensemble mit Shostakovich, das Gebäude, das viele Gold und der Prunk, die Kekshäppchen mit Erdbeeren, der Champagner-mit-Mango-Stückchen. ja so eine Botschaft hat schon was- nur ein wenig förmlich das Ganze. da ist mir auch gleich die Lust am Fotografieren vergangen. Hab nur ein passables Foto der Botschaft:

Nach der Botschaft war der offizielle Teil eigentlich vorbei- nun gings in den nächsten Pub. Eigentlich ganz cool so um 18 Uhr im Pub, wenn man sich mal darauf einstellt. 23 Uhr machen einige ja auch schon wieder zu! Und als wir da reinkamen, war da auch schon einiges los. War ein schöner Abend, an dem ich Cider als Getränk neben den ganzen Biertrinkern kennen und schätzen gelernt hab. Ist ein Apfelwein, sieht so aus wie Bier und ist nicht so teuer wie ein Cocktail; nicht, dass das was ausgemacht hätte. Ganze nette ASFler haben mich eingeladen 🙂

Das war das Jubiläum von ASF-GB! 🙂 Sehr cool dabei gewesen zu sein, ein weiteres 50 jähriges wird es nicht geben! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: